schoko-himbeer-träumchen

ist jetzt der sommer etwa schon vorbei?

das wetter mutet an, wie im herbst. mit diesem rezept könnt ihr die kurze sommerpause überbrücken.

eckisoap

40g  kokosöl
35g ungesüßtes kakaopulver
6 eier
3 EL honig
100g kokosmehl
vanille (stange oder pulver nach geschmack)
prise salz
ca. 50g dunkle schokolade (mind. 70%)
frische himbeeren

und so gehts:

zuerst das kokosfett in einem kleinen topf langsam schmelzen lassen und inzwischen die eier aufschlagen und sehr cremig rühren. den honig zu der eimasse geben und weiter rühren. jetzt den kakao zu dem flüssigen kokosfett geben und mit dem schneebesen verrühren. kokosmehl, vanille und salz zu den eiern geben. diese kokosfett-kakao-masse nun auch unter den teig rühren. optional kann man gehackte nüsse oder/und einen schuß rum unter den teig ziehen.

ich habe übrigens noch schokostücken dazugeben. hochprozentig versteht sich. probiert auch mal eine zerdrückte banane. dann aber weniger honig.

den teig jetzt in muffinförmchen füllen. ich habe ein muffinblech, das ist von vorteil.

drei frische himbeeren in den teig drücken und den backofen auf 175 C erwärmen. die teilchen 20 – 30 Minuten backen und dann unter einem tuch auskühlen lassen. (sie schmecken allerdings warm schon göttlich)

für das topping habe ich sahne und mascarpone aufgeschlagen und mit himbeersaft gefärbt. ein wenig gesüßt mit kokosblütenzucker. eine frische himbeere obendrauf und ihr wollt nie mehr was anderes. ich schwöre!

Advertisements

13 Kommentare

  1. Ich dachte zuerst das ist Seife, bis ich die Zutaten gelesen habe. Ich habe schon einen richtigen Tunnelblick. Aber lecker sieht der Kuchen aus!
    Viele Grüße
    Petra

    Gefällt mir

  2. Ha, von wegen Kuchen ohne Mehl geht nicht. Da hast du mir ja gleich den Wind aus den Segeln genommen. Das Rezept wird gleich kopiert. Könnte man das Topping machen ohne tierische Fette? Ich bin da noch nicht so firm.

    Gefällt mir

    1. also ich hab mal geschaut. viele der veganen toppings sind mit unheimlich viel puderzucker und MAGARINE *grrr*. und das wollen wir doch nicht? eins hab ich gefunden mit 200ml sojasahne/cuisine und 200g zartbitter-schokolade. die sahne erhitzen. die schokolade zerkleinern und in der sahne unter ständigem rühren einschmelzen. sobald eine feine masse entstanden ist, den topf für einige stunden in den kühlschrank stellen, bis sie fest wird. mit oder ohne spritzbeutel auf den cupcake. fertig! …. für den geschmack übernehme ich aber keine garantie. ich hab das noch nicht probiert. erzähl uns doch, wie dein test ausfällt.

      Gefällt mir

      1. hm…und kakaobutter? plus süßes? plus himbeersaft? oder kokosöl? vielleicht geht ja kokosöl. ich fänd es toll, wenn du das probierst und das ergebnis hier vorstellst. wäre sehr spannend. und wenn es so weitergeht mit dem wetter, brauchst du eh keinen kühlschrank mehr *lach*…dann ist winter in der steinzeit.

        Gefällt mir

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s