stock gefangen

da sitze ich und habe ein stöckchen gefangen. aus blauem himmel kommt es.
sofasophia hat es mir zugeworfen. ein ganz herzliches DANKE für deine wertschätzung!
diese ist für mich besonders.
auf deinem blog lese ich mich wortschwindelig, satztrunken. so schön und so VIEL mehr.

ich lese viel und gern auf anderen blogs. die wenigsten haben mit seife zu tun. warum?
weil es eine andere leidenschaft und liebe in meinem herzen gibt.
sprache.
ich bin fasziniert von schöner sprache. sie nährt mich, sie macht mich glücklich. ich lese faust, weil mir die sprache bis ins mark fährt.

liebster-award

  1. Schreiben ist … liebstes neuland. sehr ungewohnt, herausfordernd und spannend. in mir verborgen und wartend.
  2. Warum schreibst du und wie gehst du dabei vor? meinen blog habe ich gestartet, um die übersicht über die seifenrezepte zu behalten. ein weiterer kreativer ausgleich zu meinem eher technischen job. fotos und texte kommen als chaotische masse aufs virtuelle papier. dann wird so lange geschoben, gelöscht, hinzugefügt, vertauscht, korrigiert, gehübscht, beschnuppert und abgeschmeckt, bis es von meinem inneren kritiker für gut befunden wird.
  3. Verfolgst du beim Schreiben ein Fernziel? klar. ich möchte meine seifen herzeigen. mich beim fotografieren austoben. nur einen oder mehr menschen überzeugen, dass naturseife die natürliche und bessere alternative zu chemie ist, das wäre mein ziel. in der ferne das schreiben lernen – vielleicht.
  4. Wie reagierst du, wenn ein Kommentator in deinem Blog deinen Schreibstil kritisiert? keine ahnung? hat noch keiner.
  5. Wie wichtig sind dir Statistikzahlen?
    im job sind sie notwendiges übel. lästig und meist geschönt. hier entlockt es mir ein staunen, wenn der balken höher als 10 zeigt. und noch erstaunlicher ist die anzeige der länder in denen mein blog aufgerufen wird. das entlockt mir manchmal ein lächeln.
  6. Wie finden Menschen dein Blog? wenn sie ihn suchen? oder weil sie die adresse von mir haben.
  7. Wie viele Blogs besuchst du täglich oder wöchentlich durchschnittlich und wie viele Kommentare schreibst du ungefähr pro Tag, pro Woche?  wenn ich könnte, wie ich wollte, den ganzen tag … aber das war nicht die frage. 5 und mehr pro tag.
    kommentare je nach virtueller quassellust. auf dreißig in der woche komme ich bestimmt. wer zählt das?
  8. Welche Texte liest du am liebsten und wann empfindest du einen Text als gut oder schlecht? lustiges, politisches, sophiertes, lyrisches lese ich am liebsten. gute texte nehmen mich mit. sie sind grammatisch und orthographisch in ordnung, inhaltlich dicht, gradeaus, auf den punkt.
  9. Welches sind (ganz spontan und ohne groß nachzudenken) deine drei wichtigsten Werte? ehrlichkeit, gerechtigkeit, vertrauen – in der reihenfolge.
  10. Wie trägt Bloggen zu deiner Lebensqualität bei? bloggen bildet, verbindet, zeigt mir welten, von denen ich keine ahnung hatte. es gibt mir mehr feedback für meine arbeit. lob streichelt die sehle.

 

damit wickel ich neue fragen um den stock und übe mich im werfen.

an diana vom http://buntwerk.blogspot.de
an petra http://waschkatze.blogspot.de
an http://miscellanea-miscellanea.blogspot.de
an http://galadrielh.blogspot.de
an http://masthepra.wordpress.com
an jeanette http://jblank8.wordpress.com
an diana und andreas http://schlemmerbalkon.wordpress.com
an arabella http://arabella50.wordpress.com
an http://lettercastle.wordpress.com
an maxi http://maxithinks.wordpress.com
und an lu http://finbarsgift.wordpress.com

… meine fragen:

1. bloggen ist …
2. wann und wieoft bist du im netz, um zu bloggen? (besuche auf anderen blogs eingeschlossen)
3. was treibt dich an?
4. worüber schreibst du?
5. was macht dich glücklich?
6. welches ziel verfolgst du beim bloggen?
7. welches ist dein nächstes reiseziel?
8. was möchtest du in deinem leben unbedingt noch erleben?
9. wie wichtig sind dir deine statistikzahlen?
10. die berühmte fee – welche drei wünsche hast du?

viel spaß beim fangen.

Advertisements

24 Kommentare

  1. Ach wie schön, liebe Kerstin, und DANKESCHÖN für das mich auswählen, ich fühle mich geehrt *freu*

    Meine kurzen Antworten lauten („direkt aus der Schreibhüfte geschossen“ *kicher* ):

    1. bloggen ist …
    sich zusätzlich in einer „neuen Dimension (des (täglichen) Schreibens zu verwirklichen“…

    2. wann und wie oft bist du im netz, um zu bloggen? (besuche auf anderen blogs eingeschlossen)
    Ich beschränke das Bloggen auf maximal eine Stunde am Morgen…

    3. was treibt dich an?
    Meine kleinen Geschichten und Fotos zu veröffentlichen im WWW,
    das hat schon was, finde ich…

    4. worüber schreibst du?
    Alles mögliche, über Erinnerungen vor allem, aber zwischendurch auch kleine Poeme über die Liebe und das Leben eben…

    5. was macht dich glücklich?
    Vor allem eigene Kinder zu haben, aber auch natürlich und immer das Schreiben an sich und die allgegenwärtige Musik!

    6. welches ziel verfolgst du beim bloggen?
    Mir viiiiel Vergangenheit von der Seele schreiben, aber auch die Kommunikation mit Schreibfreunden…

    7. welches ist dein nächstes reiseziel?
    Irgendein Ort am Meer, mal sehen…

    8. was möchtest du in deinem leben unbedingt noch erleben?
    Unbedingt nichts, aber es gibt durchaus Wünsche 🙂

    9. wie wichtig sind dir deine statistikzahlen?
    sie sind mir egal…

    10. die berühmte fee – welche drei wünsche hast du?
    – angenehm leben
    – angenehm sterben
    – angenehm zu Mutter Allnatur zurückkehren…

    Dir einen schönen tag, liebe Kerstin, und danke!
    Herzliche Grüße
    vom Lu

    Gefällt mir

    1. 😀 wie schön, lieber lu.
      da danke ich dir sehr freudig, dass du mir die fragen noch beantwortest.
      sehr aufschlussreich und spannend!

      der nächste reiseort ans meer ist mir ein vertrauter gedanke!

      ich wünsche dir auch einen gelungenen wochenstart!

      Gefällt 1 Person

  2. 1. bloggen ist … jeden Tag aufs Neue wieder eine Überwindung, meine Texte loszulassen, sie von mir wegzugeben und öffentlich zu machen, auf die Gefahr hin, dass so nicht nur die Texte, sondern auch ich beurteilt werde. Und so ist bloggen auch jeden Tag aufs Neue wieder eine Freude, wenn ich mich überwunden habe und stolz darauf bin, dass ich den Schritt gewagt habe.

    2. wann und wieoft bist du im netz, um zu bloggen? (besuche auf anderen blogs eingeschlossen) Wenn es möglich ist jeden Tag, aber sicher mehrmals pro Woche.

    3. was treibt dich an? Mein Ziel, ein Buch zu schreiben. Mein Blog ist mein Übungsfeld, mein Notizbuch. Er bringt mich dazu, regelmässig etwas zu produzieren und zu schreiben. Die Rückmeldungen sind immer wieder interessant, weil manchmal Texte gut ankommen, von denen ich es nicht erwartet hätte (oder eben auch umgekehrt).

    4. worüber schreibst du? Im Prinzip darüber, welche Möglichkeiten man dank seiner Fantasie hat, aus dem Alltag zu entfliehen und so glücklich(er) zu sein.

    5. was macht dich glücklich? Zeit zu haben für mich und meine Lieben.

    6. welches ziel verfolgst du beim bloggen? Die Freiheit zu Schreiben: Dass also das Schreiben jeden Tag Teil meines Lebens ist.

    7. welches ist dein nächstes reiseziel? Das weiss ich noch nicht. Ich möchte sicher aber bald wieder einmal nach Berlin und nach Paris.

    8. was möchtest du in deinem leben unbedingt noch erleben? Oje… vieles! Das ist eine lange Liste 🙂

    9. wie wichtig sind dir deine statistikzahlen? Nicht sehr wichtig, aber interessant 😉

    10. die berühmte fee – welche drei wünsche hast du? Zeit zu reisen, Zeit zu schreiben, Zeit für Familie und Freunde

    Gefällt mir

    1. 😀 liebe jeanette, ich danke dir von herzen! so spannende antworten. sie zeigen dich. die person, die hinter diesen wunderbaren texten steht, die ich bei dir immer lesen darf! auf ein späteres buch freue ich mich darum jetzt schon mal. 🙂 ♥liche grüße schicke ich dir.

      Gefällt mir

      1. Dann darf ich dir hier mal meine Idee schicken und dich danach fragen, ob du so ein Buch lesen würdest?

        Überlegt habe ich mir, eine Geschichte über Jugendliche zu schreiben, die nicht in die Gesellschaft hineinpassen und durch die Aneinanderreihung von vielen unglücklichen Umständen auf eine Katastrophe zusteuern.

        Der Titel wäre so was wie „Schuldfrage“ und es ginge darum, das Ganze von verschiedenen Seiten zu beleuchten: Die Jugendlichen, Jugendarbeit, Schule, Gemeinde, andere offizielle Stellen.

        Im Zentrum steht die Frage: Wie kann es sein, dass solche schimmen Dinge immer wieder passieren, wir irgendwie alle Schuld daran haben und jeder einzeln trotzdem machtlos ist?

        Als Anfangsszene möchte ich die verschiedenen Beteiligten in der Kirche zeigen, die von der Beerdigung kaum etwas mitbekommen und das Ganze in Gedanken rekapitulieren und so dem Leser ein Puzzleteil nach dem anderen geben, um die ganze Geschichte nachvollziehen zu können.

        Was meinst du dazu? Herzliche Grüsse zurück 🙂

        Gefällt mir

      2. das liest sich ja spannend. schweres thema. und eins, das mich z.b. auf jeden fall interessieren würde, obwohl meine teens schon twens sind und die harte zeit vorbei ist.
        dein opener klingt gut strukturiert, durchdacht.
        ich bin beeindruckt und neugierig. ehrlich …
        großes tolles projekt!

        Gefällt mir

  3. Pingback: Maxi's Blog
    1. ach schön 🙂
      ich habs von soso – sofasophia. steht ganz oben im text. auch der link zu ihr. wird dir gefallen!

      dann warte ich gespannt auf deine antworten. die schreibst du in deinem blog. und dann machst du wieder fragen und nennst die blogs, denen du sie gibst.
      ich freu mich. 😀

      Gefällt 1 Person

  4. 1. bloggen ist die digitale Streicheleinheit für’s Ego:)
    2. wann und wieoft bist du im netz, um zu bloggen? (besuche auf anderen blogs eingeschlossen) Eigentor zu Punkt 1: täglich!
    3. was treibt dich an? die Lust zu kommunizieren und das Kreative zu teilen
    4. worüber schreibst du? über das, was ich in der Freizeit tue
    5. was macht dich glücklich? hauptsächlich die ganz kleinen Dinge im Leben…
    6. welches ziel verfolgst du beim bloggen? Garkeine.
    8. was möchtest du in deinem leben unbedingt noch erleben? Ich lass mich überraschen!
    9. wie wichtig sind dir deine statistikzahlen? Garnicht. Das ist purer Nonsens…
    10. die berühmte fee – welche drei wünsche hast du? Gesundheit, Liebe, saubere Luft zum Atmen.

    Gefällt mir

  5. spannend, deine fragen. und schon wieder neue blogs, die ich gerne gelegentlich besuche. hach, dieses vernetzungnetz … köstlich auch deine antworten.
    ich finde dieses stöckchen grad sehr spannend, weil ich es an mir noch nicht soo bekannte bloggerInnen weitergegeben habe. und so lerne ich diese ein klein bisschen besser kennen. im bewusstsein, dass alles immer nur ein ausschnitt ist. 🙂

    Gefällt mir

    1. 🙂 ja, ich finde es auch spannend. ich werde die antworten in ‚alles über‘ festhalten.
      ich kann aber die verstehen, die sagen, sie haben davon die nase voll. wenn man vor lauter stöckchen nicht mehr bloggen kann, ist ja der sinn verfehlt.
      aber fein, wenn du hier noch neues findest. das freut mich einmal mehr.

      Gefällt mir

  6. Meine allerliebste Ecki, nein, zum 6. Mal, nein. Ich danke für die Ehre.
    Deine Fragen beantworte ich dir, wie den anderen auch, gern.
    1. Beruhigend
    2. Ca 1 Stunde am Tag insgesamt
    3. Ich
    4. Über mich
    5. Meine Familie
    6. Ruhe finden, meinen Horizont erweitern
    7. Die Ostsee, immer wieder.
    8. Noch mehr Enkel…
    9. Beruhigend egal
    10. Glaube, Liebe, Hoffnung

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Deine Arabella

    Gefällt mir

    1. danke herzlich für deine antworten 🙂 und die fünfmal vor mir habe ich wohl verpasst 🙂 macht nichts.
      dieser hier ist mein erstes stöckchen. das findet man wohl noch gut 😉

      dir auch einen schönen restsonntag

      Gefällt mir

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s