schoko-elisenlebkuchen

Minolta DSC

100g zitronat und orangeat
3 EL rum
100g gemahlene haselnüsse
200g gemahlene mandeln
3 teelöffel lebkuchengewürz
1 messerspitze weinsteinpulver oder backpulver
2-3 eier
150g rohrzucker oder xylit
oblaten
1 prise salz
150g zartbitterschokolade

Minolta DSC
Minolta DSC

die haselnüsse und mandeln fein mahlen und mit lebkuchengewürz und weinsteinpulver mischen. das zitronat und orangeat ebenfalls klein mahlen. alles mischen und den rum dazu geben.

jetzt die eier mit zucker und salz schaumig schlagen.
dann die nussmischung unterheben.

die oblaten auf dem backblech verteilen. am besten legt ihr backpapier darunter.
die teigmasse mit sehr nassen fingern und einem esslöffel auf die oblaten verteilen, so dass kleine lebkuchen dabei entstehen.

das ganze muss nun mindestens eine stunde ruhen.

nun kann der backofen auf 150 grad vorgeheizt werden. die lebkuchen müssen 15-20 minuten backen bis sie obendrauf farbe bekommen und fest werden. innen müssen sie noch saftig und leicht feucht sein.
während die kuchen auskühlen, kann man im wasserbad die schokolade schmelzen.
wenn die lebkuchen kalt sind und die schokolade flüssig ist kann die schokolade aufgetragen werden.

alles nochmal gut auskühlen lassen und dann mit einer feinen tasse kaffee genießen.

ich wünsche euch allen einen ruhigen ersten advent!

20141130_132603

 

 

Advertisements

36 Kommentare

  1. ein gutes Rezept und schmecken tun sie auf jeden Fall, das sehe ich ihnen an.
    Ich backe immer eine andere Art, nach einem Rezept meiner schlesischen Oma,
    die es wiederum von ihrer hatte.
    Es sind schlesische Weihnachtsbissen, die sehr gehaltvoll sind und nach einem Lebkuchenstückchen bin ich immer schon satt *lach*.

    Die Lebkuchenmasse wird auf´s Backblech gestrichen und nach Backen und Abkühlen in kleine Stücke geschnitten.
    Eigentlich sollen sie auch noch in Schokolade getaucht werden, aber das spare ich mir inzwischen aus bestimmten Gründen *grins*

    LG von Bruni

    Gefällt 1 Person

      1. hm, da fragst Du mich etwas. Ich vermute es, ab er es kommt eine Messerspitze Lebkuchengewürz hinein…u. Zimt?, aber wenig, ansonsten glaube ich jetzt mal nicht. Natron ist das Treibmittel,
        Kartoffeln vom Vortag, Mehl, Ei, Zucker, Honig, gemahlene Feigen. Das ist im groben das
        Rezept,so wie ich es im Kopf habe

        Gefällt 1 Person

      2. das könnte man versuchen. meist braucht so ein rezept aber das klebereiweis um gut zu werden. und das ist nun mal das böse. 🙂 aber nicht schlimm.
        liebe grüße für dich bruni.

        Gefällt mir

  2. Die sehen zum Anbeisen aus.. bei mir gibt´s heuer einmal keine Eliesen sondern nur normale Lebkuchen 🙂

    Kleiner Tipp: Zartbitter mag es nicht, wenn man es wärmer wie 33 Grad erhitzt beim Schmelzen, sonst bedanken sie sich mit diesen weißen Punkten und Schlieren.. 😉

    Diese Engel sind wirklich sehr schön, die haben wir auch letztes Jahr in der Arbeit mit den Kids gebastelt, als Weihnachtsgeschenk für die Eltern. 🙂 Kam sehr gut an.. Man sieht sie auch heuer vereizelt vor den Türen stehen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. ja danke dir für den Tipp mit der Schokolade. eigentlich weiß ich das. war aber viel zu ungeduldig und habe die schale mit der schoki in den noch heißen herd gestellt.
      also immer schön die ruhe bewahren.

      aber sie haben den nachmittag eh nicht überlebt. 😉

      Gefällt 1 Person

    1. ich danke dir herzlich liebe arabella. der engel … kennst du das kloster jerichow? da ist heute adventsmarkt im kreuzgang.
      der engel steht an einer wand und schaut dem bunten treiben zu.
      er hat mir zugelächelt und wollte unbedingt ins internet.

      Gefällt 1 Person

  3. lecker! Ähm, also wir wollen sagen: Lecker! Um genau zu sein wollen wir sagen: LECKER!!!!!! 🙂

    Und einen tollen Engel hast Du da fotografiert!

    LG, einen schönen 1. Advent und eine wundervolle und besinnliche Vorweihnachtszeit
    AnDi 😀

    Gefällt mir

      1. Ja, die Sache mit der Zeit….. Wer hat eigentlich mal beschlossen, dass ein Tag nur 24 Stunden hat???? 😀 😀 😀

        Dir an dieser Stelle nochmal ein gaaaaaanz dickes Dankeschön! Du weißt schon für was! 😉

        LG und einen schönen Abend
        AnDi

        Gefällt mir

  4. Wäre ich doch nicht so backfaul und inkompetent! Wenn ich die Bilder angucke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. So schön. Du bist eine tolle Fotografin, gerade auch für Produkte, Makro und so … Echt super schön!

    Gefällt mir

    1. das ist ein tolles rezept. es ist nämlich furchtbar einfach!
      alles nur zusammenrühren und ruhen lassen.
      das ‚komplizierteste‘ ist das formen mit nassen fingern, weil es klebrig ist.

      also probier das mal. das ist wirklich einfach!

      und danke für deine worte. das fotografieren macht mir am meisten spaß dabei 😉

      Gefällt 1 Person

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s