brennessel – die pflanze des jahres?

brennessel

die heilpflanze des jahres 2015 ist zwar die zwiebel und die arzneipflanze des jahres 2015 ist das johanniskraut, aber mein favorit bleibt trotzdem die brennessel!

sie ist so vielseitig wie gesund, sodass sie einen eigenen platz im ranking der jahrespflanzen haben sollte.

ich habe dank stadtlandfrau einen blog gefunden, der sich für die brennessel einsetzt (die brennessellobby) und viele infos über diese tolle pflanze bereithält.

wer also mehr erfahren möchte, schaut dort mal vorbei.

bei mir kommt dieser allrounder zum beispiel in den smoothie, in den tee (klar), in den salat, in die kräuterbutter, ins dressing, in die haarspülung und wen wunderts? in die seife natürlich. unverzichtbar ist sie natürlich auch als dünger und schädlingsbekämpfer im garten!

bald kommen die ersten frischen triebe im garten. dann ist sie wieder eine lange zeit mein täglicher begleiter 🙂
probiert das mal aus.

 

Advertisements

52 Kommentare

  1. Oh, eine neue Tapete hier? Sieht hübsch aus 🙂
    Ich bin ebenfalls ein absoluter Brennesselfan. Allerdings erst seit dem vergangenen Jahr! Ich habe sie spät entdeckt, aber ich habe sie entdeckt. Ich freue mich darauf, wenn sie bald wieder sprießen! (pssst… hätte ich früher im Leben nicht gesagt!)
    Liebe Grüße, Emily

    Gefällt 1 Person

    1. ich weiß zwar nicht, was du mit der tapete meinst 🙂 , aber ich freu mich über jeden, der die brennessel ebenso mag.
      wie hast du sie denn in deiner kurzen brennesselkariere verwendet?
      lieben gruß von mir

      Gefällt mir

  2. Bei uns ist momentan alles gut unter einer dicken Schneedecke versteckt, aber früher oder später werden sie wieder sprießen :).
    Ich lasse sie vorwiegend für die Schmetterlinge stehen, trockne einiges davon und den Rest verwende ich als Jauche für den Garten.

    Gefällt 1 Person

    1. hallo lisa! 🙂 versuch sie mal im tee oder sogar im smoothie. oder als spinat. 🙂
      abgeschnittene triebe wachsen schnell wieder nach. es bleibt also trotzdem genug für die schmetterlinge.

      lieben gruß!

      Gefällt mir

    1. bist du allergisch oder meinst du das nomale brennen nach dem hautkontakt?
      wenn man sie vorsichtig am stengel anfasst und acht gibt, dass man die feinen härchen in wuchsrichtung anpackt, dann ist sie ganz zahm. oder mit Gummihandschuh und schere.
      und wie gesagt, wenn man einmal öfter das brennen aushält, dann gewöhnt sich der Körper dran. im herbst kann ich sie meist einfach anfassen,ohne dass ich Probleme kriege.

      und das was da in ihr steckt ist es allemal wert, dass sie nicht so leicht zu haben ist 😉

      Gefällt mir

      1. ja, die taubnessel hat auch ihre vorzüge, lieber lu 😀
        die brennessel jedoch bringt so viele wunderbare inhaltsstoffe mit, wenn man sie ißt – ein wahrer gesundbrunnen!
        vielleicht magst du sie ja erstmal äußerlich angewendet in der seife. das dauert zwar noch einige zeit, aber du bekommst dann ganz sicher ein teststück ❤

        ich wünsche dir noch einen herrlich erholsamen feiertag heute, lieber lu! 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Eine Pflanze, die mich mit ihren Giftspritzen traktiert (ja NICHT im Sinne von Finbar’s Gift = Geschenk), wenn ich sie streicheln, berühren möchte, die kann mir einfach nicht gut tun, liebe Kerstin,
        aber deinem Seifenbrennnesselteststück würde ich mich mal vorsichtig nähern *lächel*

        Herzlichen Dank für das Angebot, und genieße den Rest des schönsonnigen Feiertags! 🙂
        Liebe Nachmittaggrüße vom Lu

        Gefällt 1 Person

      3. die dosis macht auch hier das gift 😀 im doppelten sinn, denn alle ihre inhaltsstoffe sind ein wahrer segen, ein geschenk für uns.
        aber die natur ist so vielfältig, dass es für jeden etwas gibt! ❤
        hab einen guten start in die 2. hälfte der woche.

        hier gab es übrigens keine sonne. wind, regen, nebel, kälte! ein wetter wie im besten november. 🙂

        Gefällt mir

      4. 😀 wenn ich sie anfasse, dann immer am stengel und in wuchsrichtung der brennhaare. in diesen sitzt das gift. und wenn man die härchen nicht verletzt, dann tut auch nix weh. ich kann sogar ohne dass etwas brennt über die blätter streichen. eben nur in die richtige richtung und vorsichtig.

        dieses gift setzt die pflanze übrigens gegen kleine fressfeinde ein. es besteht aus ameisensäurehaltiger flüssigkeit, der methansäure.

        😀 aber du darfst ihr trotzdem fern bleiben lieber lu 😉
        für dich ein grauregnerischen gruß zurück!

        Gefällt mir

      5. Toll, liebe Kerstin, was du hier an Detailwissen einbringst, das freut mich SEHR und kann dazu führen, dass diese von mir ungeliebte Pflanze doch noch Pluspunkte bekommt 🙂

        Herzlichsten Dank für diesen hochinteressanten Brennnesseldyalog!

        Gefällt 1 Person

  3. Liebe Kerstin 😉
    da schließe ich mich gerne an und denke, dass es die Brennessel auf die vordersten Plätze der Jahresbestenliste schaffen sollte. Allerdings nur in verarbeiteter Form. „Pieksend“ und „brennend“, sowie „juckend“ hinterlassen sie am Wegesrand nicht unbedingt ein Lächeln in meinem Gesicht 😉

    Liebe Grüße, gespickt mit den besten Wünschen für einen tollen Wochenanfang
    Heike

    Gefällt 1 Person

      1. Dann hast du ja wirklich doppelt Freude liebe Kerstin. Ich freue mich sehr für dich und dein so langes Wochenende 😉 Besser hätte es dich ja nicht treffen können und du wirst bestimmt in deiner, dir eigenen Kreativität genügend Zeitvertreib finden um die Zeit nicht zu langweilen, damit sie dich langweilt *lächel*
        LG
        Heike

        Gefällt mir

      2. naaaajaaaa … ganz so ist es dann doch nicht. ich bin schon im büro. aber es ist sehr ruhig, da die meisten anderen eben nicht da sind 😀

        mein jahreswechselfrei beginnt dann erst am nächsten samstag für 9 tage 🙂
        und nein, da wird mir dann ganz sicher nicht langweilig, denn ostern kommt schon schneller als man denkt. und bis dahin müssen die geschenkeseifen zeit zum reifen haben 😉

        lieben gruß zurück zu dir!

        Gefällt 1 Person

      3. Na okay 😉 aber ich merke schon beim Lesen deiner Antwort …
        Du hast gut vorbereitet und scheinst wohlorganisiert und gelassen der kommenden Zeit entgegen zu sehen *lächel*

        Ostern kommt schneller?? Upps…….. ich schau dann mal gleich in den Kalender. Habe bis Ostern auch noch so einiges in Planung *Bastel- und Handarbeitstechnisch* und so weiter. Da sitze und schreibe ich hier und draußen geht vielleicht der Osterhase schon vorbei spaziert … zzzz…. Sowas könnte auch nur mir passieren *grins*

        Gefällt 1 Person

      4. Die „Angsttropfen“ kann ich mir dann doch noch tatsächlich von der Stirn wischen 😉 Danke!!
        In 13 Wochen kannste ja „fast“ schon ein „Kind“ bekommen 😉 Also heißt es bei mir nun: „ganz ruhig bleiben, in Ruhe planen und die Augen nicht vom Kalenderblatt wegbewegen 😉 „

        Gefällt 1 Person

  4. über die Brennessel mache ich mir selten Gedanken, obwohl ich oft über sie fluche, weil sie etwas gegen mich hat und mir eklig brennende Hautstellen beschert und doch weiß ich um ihren Wert. Ich erinnere mich an Brennesselgemüse, das ich schmackhafter fand als Spinat 🙂

    Es ist natürlich viele Jahre her, heute wird wohl selten mal Brennesselgemüse gekocht.
    Als Sud gegen Schädlinge kenne ich sie auch, aber ich habe schnell damit aufgehört, weil mir der Gestank unerträglich war…

    In einer Seife, liebe Kerstin? Wegen der grünen Farbe oder was genau möchtest Du mir ihr erreichen?

    Arabellas „Bienenweide“ klingt wunderschön, muß ich mir merken *lächel*

    Gefällt 1 Person

    1. liebe bruni. völlig zu unrecht wird sie als unkraut betrachtet. sie ist so wertvoll. auch darum möchte ich das wissen um sie weiter verbreiten.

      als schädlingsbekämfer musst du sie nur 1-2 tage stehen lassen. dann stinkt sie noch nicht und ist sehr wirkungsvoll. nur als dünger sollte sie länger stehen.

      als zutat im salat und im smoothie ist sie nicht mehr wegzudenken. auch in meiner kräuterbutter macht sie eine wirklich gute figur. die zusammensetzung aller nährstoffe, vitamine und mineralien ist unschlagbar für die versorgung des menschlichen körpers.

      und sie ist auch sehr gut für die haut. äußerlich als spülung und aufguss bei verletzungen der haut. auch bei narben. sie erhöht die regenerationsfähigkeit.

      in der seife behält sie eine tolle grüne farbe und macht sich gut in schampooseifen. auch wegen ihrer eigenschaften für haut und haar mag ich sie sehr gern in seife.

      Gefällt 1 Person

      1. am anfang nehme ich einen gummihandschuh. irgendwann ist mir das zu lästig und ich pflücke sie direkt am stiel mit zwei fingern. man muss sie mit der wuchsrichtung der feinen brennhärchen anfassen, dann passiert nix. und im laufe des sommers kann ich sie immer mehr anfassen. ich habe das gefühl, dass sie immer weniger brennt, je öfter ich sie in der hand habe. 🙂
        nur mut bruni! nimm sie mal in die kräuterbutter. zusammen mit etwas melisse und kapuzinerkresse ist das ein geheimtipp.
        dann geht keine gartenfest mehr ohne! versprochen 🙂

        Gefällt mir

    1. auf dem brennessellobbyblog gibts viele tolle sachen zu entdecken. lohnt sich 🙂 aber wer sie in den speiseplan einbaut, ist immer auf der gesunden seite. nach operationen zum beispiel ist der tee täglich getrunken sehr heilsam für blut und haut! und ich stelle fest, dass man gegen das brennen mit der zeit immun wird. je später im jahr ich sie ernte, umso weniger ärgert sie mich. 🙂

      Gefällt 1 Person

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s