zucchinibrot, glutenfrei, low carb

image

wie ihr wisst, bin ich unverträglich. zum beispiel auf gluten.
ich habe es erfolgreich aus meiner ernährung gestrichen und vermisse nichts.
allerdings kommt es vor, dass ich mal ein stück kuchen esse oder auch mal ein stück pizza.
das ist jedoch sehr selten. vielleicht zweimal im jahr.

da ich von arabella so feine marmelade bekommen habe, möchte ich die auch gern genießen. das geht nun mal nur auf brot.
also habe ich mal wieder versucht, ein brot zu backen. bisher waren mir alle versuche zu trocken, zu nussig, zu kuchig.

dieses rezept habe ich bei sugarism gefunden. sie macht ein zucchinibrot. das wollte ich probieren.
da ich nicht alle zutaten hatte, wurde ein bisschen improvisiert.

image

ihr braucht für ein großes brot:

8 eier
ca. 400g zucchini ( schon ausgedrückt )
200 g mandelmehl ( was grade vorrätig ist, ich hatte nur mandel)
4 el chia samen
4 el sesam
2 el leinsamen
1 tl flohsamenschalen, gemahlen
2 el olivenöl
1 tl weinsteinpulver
salz und kräuter

image

● die zucchini habe ich gewaschen und fein geraspelt. dann in ein sieb damit und gut ausdrücken
● die eier in einer schüssel gut schaumig schlagen
● alle trockenen zutaten mischen
● nun das alles zu den eiern geben und gut unterrühren
● salz nicht vergessen, brotgewürz oder frische kräuter zugeben
● nun die zucchini dazu geben
● die kastenform habe ich mit backpapier ausgelegt und den teig eingefüllt
● bei 175 ˚ C umluft ca. 50 minuten backen, stäbchenprobe machen

image

mir ist auch dieses brot etwas zu kuchig. ich werde das nochmal mit hefe versuchen und mir vorher sesammehl besorgen.
aber ich fand es trotzdem sehr lecker! die erste scheibe habe ich noch warm mit dick butter und der sehr feinen erdbeermarmelade gegessen :-). was für ein genuss!

hier gehts zu dem erdbeermarmeladenrezept

image

Advertisements

30 Kommentare

    1. warte mal noch bis ich die version mit sesammehl gemacht habe. 🙂
      aber ich finde es eine gute idee, sowas den gästen anzubieten. die fertigen sachen, die es sonst in hotels zum beispiel gibt, schmecken mir überhaupt nicht.
      liebe grüße aus dem sehr sonnigen norden!

      Gefällt mir

    1. ja, zucchini in kuchen und auch sehr gern in kartoffelpuffer kenne und liebe ich.
      das kuchige kommt hier aber von den gemahlenen mndeln. ich hatte ja leider nichts anderes, probiere es aber nochmal mit sesammehl.
      und trotz des mandelmehls war das brot besser als alle varianten vorher! ❤

      Gefällt 1 Person

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s