eine pharmafirma hat mich (mal wieder) im stich gelassen

vorgeschichte:
seit 4 jahren darf ich nun endlich schilddrüsenhormone einnehmen. 2011 wurde mir eine völlig vernarbte, vergrößerte und verknotete schilddrüse entfernt (ohne schilddrüse ist der mensch nicht lebensfähig). hashimoto thyreoditis.
eine autoimmunkrankheit, die das schilddrüsengewebe angreift und zerstört, hat bei mir ganze arbeit geleistet.
die krankheit wurde erst bei entnahme der sd diagnostiziert. an ihr gelitten habe ich vorher bestimmt 15 jahre.
die geschichte möchte ich euch ersparen. alle ‚hashis‘ können wahrscheinlich ähnliches erzählen.

seit dem ich nun die hormone zuführen kann und keine knoten mehr dazwischen funken, geht es mir mehr oder weniger gut. allemal besser als vorher.
die einstellung durfte ich nach befinden vornehmen. ich habe also endlich auch eine kompetente ärztin gefunden.

seit ca. 1 jahr läuft es eigentlich super. nur die unverträglichkeiten werden schlimmer. das kann ich aber mit den richtigen nahrungsmitteln steuern.
ich habe also meine einstellung gefunden und die krankheit diktiert mir nicht mehr den tag.
die tabletten bekomme ich von der firma betapharm.

ich brauchte nun ein neues rezept und mir wurde in der apotheke gesagt, dass betapharm nicht liefern kann. das ist mir in vier jahren dreimal passiert.
dieses mal trifft es mich nun, weil ich keinen vorrat an tabletten mehr im schrank habe.
ich bin also gezwungen, den anbieter zu wechseln.
das allerdings zieht eine reihe von zusätzlichen blutuntersuchungen und arztbesuchen nach sich.
denn jede firma hat andere füllstoffe in ihren pillen und die bioverfügbarkeit kann unterschiedlich gut sein. die werte können sich ändern (somit auch das befinden) desshalb ist es nicht ratsam, die marke der schilddrüsentabletten zu wechseln.
ich bin nun zu henning gewechselt. nächste blutkontrolle in 6 wochen. neueinstellung.
danke betapharm!

ich frage mich, wozu diese generika gut sind, wenn die firmen dann mit der produktion nicht nachkommen und dadurch wieder kosten entstehen.

erfahrungsberichte und kommentare erwünscht.

Advertisements

33 Kommentare

  1. Hallo Kerstin, ich hatte auch die Tabletten genommen, so ca. 18 Jahre lang und auch zwischen beiden Herstellern immer mal gewechselt. Das war Problemlos bei mir, hast Du schon irgend etwas bemerkt an Unterschieden? Liebe Grüße, Corinna

    Gefällt 1 Person

  2. Oh je! Wie blöd ist das denn?! Und man kann nichts machen…. Wie ausgeliefert man als Patient doch ist, oder?
    Wir drücken Dir die Daumen, dass Du schnell mit den neuen Tabletten klar kommst!
    Liebe Grüße und alles Gute
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann da nicht wirklich mitreden, aber du hast mein Mitgefühl.

    (Wobei, ein bisschen mitreden kann ich schon, weil ich bei meinen Medikamenten, dank eines anderen Anbieters auch Symptome hatte, die sich inzwischen gelegt haben, die ich beim andern Produkt nicht hatte – womöglich war es sogar auch eine Art Unverträglichkeit auf einen der Füllstoffe, was mir bis hierhin gar nie eingefallen ist. Danke drum für den Tipp!)

    Ich hoffe nun sehr, dass du das neue Mittel verträgst. Dass eine Firma nicht mit liefern nachkommt, finde ich ziemlich seltsam … aber da bin ich wohl nicht die einzige?!

    Gefällt mir

    1. auf die idee, dass einige dinge vielleicht von den füllstoffen kommen könnten, bin ich ja noch gar nicht gekommen. jetzt, wo du das so sagst, fallt mir einiges auf.
      ich nehme die ’neuen‘ jetzt seit 4 tagen und merke beträchtliche veränderungen. obwohl es die selbe dosierung ist. das finde ich schon krass!
      und vielleicht bin ich sogar froh, nun die bessere marke mit weniger zusätzen und mehr bioverfügbarkeit zu haben. mal sehen, wohin sich das entwickelt.

      danke fürs mitdenken und ganz herzliche herzgrüsse!

      Gefällt 1 Person

  4. Oh. Es tut mir so leid. Ich verstehe immer mehr warum du mich so gut verstehen kannst! ❤ ❤ ❤ Viel Erfolg bei der Dosisfindung und mit einer hoffentlich verlässlicheren Marke. Ich habe Simmis B12 nur als Injektion gefunden. Sie musste es aber oral nehmen. Grund: in Deutschland nicht verfügbar. Auch aus den Ausland nicht bestellbar. Fühl dich gedrückt.

    Gefällt mir

    1. 😀 danke du liebe!
      das mit dem b12 … da schicke mir mal ne mail bitte.
      vielleicht hab ich da was für dich.

      ich hoffe, dass henning da jetzt was gutes ist, ja. schließlich sind sie teuer und werden darum nicht so gern verschrieben. 😉
      bisher scheine ich sie erstmal gut zu vertragen. soweit man das nach 4 tagen sagen kann.

      lieb grüß!

      Gefällt mir

  5. leider habe ich da keine Ahnung, liebe Kerstin.

    Mir ging aber im Kopf herum, ob es vielleicht auch mal ein logistisches Problem beim Großhandel sein könnte u. ob es wirklich die Produktion ist, die da nicht nachkommt…
    Ich denke aber, daß Du da sehr genau rückfragst und es auch schon in anderen Apotheken , die über andere Großhandel beliefert werden, probiert hast

    Liebe Grüße von Bruni, die nun hofft, daß Du trotz des Wechsels gut klarkommen wirst.

    Gefällt 2 Personen

    1. 🙂 sei froh, dass du davon keine ahnung hast!
      die lieferschwierigkeiten liegen nicht im großhandel. es gibt keine apotheke, die diese tabletten noch vorrätig hat. ja, wir haben gemeinsam überall rumtelefoniert.
      diese schwierigkeiten treten bei dieser firma häufiger auf. vermutlich ist es sogar gut, jetzt eine verlässlichere firma zu haben. 🙂
      ich hoffe auch sehr, dass die umstellung nun nicht so schwierig wird.
      liebe grüße von mir!

      Gefällt 3 Personen

  6. das tut mir leid und macht mich auch unmutig, wenn ich das lese … unser Gesundheitssystem versagt auf der ganzen Linie, ist bald wie die deutsche Bahn: kein Verlass, grmpf …
    herzliche und mitfühlende Grüsse Ulli

    Gefällt 1 Person

  7. Ich habe oft Schwierigkeiten mit der Bereitstellung von L-Thyroxin. Rechtzeitig Vorsorge treffen geht auch nicht, es gibt nur ein Rezept Pro Quartal.
    Tja, ärgern hilft auch nichts…
    Du bist hoffentlich inzwischen versorgt, Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. du auch?
      ich bin versorgt, ja. aber da ich sehr empfindlich reagiere auf dosisänderungen, bin ich darüber sehr ärgerlich. nun heißt es wieder, die richtige dosis zu finden.
      wie machst du das? kannst du einfach zwischen verschiedenen herstellern wechseln?
      lieb grüß 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. ohje, ich kenne deine krankheit ja nicht. ich wäre nach 2 wochen ohne tabletten komatös müde und könnte mich vor ganzkörperschmerzen kaum noch bewegen. aber ich habe ja keine sd mehr.
        es ist unglaublich, was da mit dem patienten gemacht wird…

        Gefällt 1 Person

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s