ringelrein

image

sie blühen reichlich, sind wunderschön und wertvolle helfer für unsere haut.

image

klar, dass sie in meine seifen wandern.
ich habe die blütenblätter in distelöl eingelegt und für  2 wochen in die sonne gestellt.

image

hier gehen die wertvollen wirkstoffe der ringelblume ins öl über!
bevor das öl verseift wird, püriere ich die blütenblätter in dem öl und gieße dann alles durch ein feines sieb.

image

diese kleinen freunde sind ohne duft und farbe für kleine kinderhände, die neurogeplagt sind.

image

pflegendes straußenfett macht schmusigen schaum, der selbst die empfindlichste haut nicht austrocknet.

image

für duftjunkies habe ich noch eine mischung aus ingwer und erdbeer dazu gemischt.
außerdem ist der blütenmatsch aus dem sieb in den seifenleim gewandert.
ringelblumenblüten sind fast die einzigen, die in der seife ihre farbe behalten.

image

ich liebe ringelblumen in der seife.
trotzdem gehen nun langsam die ersten weihnachtsseifen in die planung 😉

und hier gehts zum rezept

Advertisements

26 Kommentare

  1. das sieht auch nach einer feinen und milden Seife aus, liebe Kerstin.

    Ich hoffe, Du hast meine Mail bekommen. Alles kam an, als ich im Süden weilte und nichts von der feinen Lieferung wußte.

    PS Meine Mutter machte aus Ringelblumen Salbe und ich konnte an mir selbst gut erkennen, wie wundervoll heilend sie war.

    Gefällt 1 Person

    1. ja, liebe bruni. hab voll freude deine mail gelesen. 🙂 ich dachte auch, dass ich geantwortet hab. aber mir geht einiges unter im moment. stecke tief in viel arbeit.
      aber deine doppelte freude, als du aus dem urlaub kamst, freut mich wiederum sehrsehr!

      Gefällt 1 Person

  2. wunderschön (mal wieder), liebe Eckisoap … ich liebe auch die Ringelblume sehr und mache Jahr für Jahr Öl und Salbe, nur nicht in diesem Jahr … sie wollten nicht, wie so vieles aufgrund der Hitze nicht wirklich will und wollte … übrigens … ich habe damals in der HP-Schule gelernt, dass nur die orangenen Ringelblumen die Heilwirkung haben, die gelben sind Zierde … es liegt wohl an dem Carotin, das Trägerstoff für alles andere ist …

    herzliche Grüsse
    Ulli

    vorgestern habe ich deine letzte Seife aus dem Vorrat geholt und nun rufe ich auch: hier 😉
    ach ja … und ich wollte dich noch fragen wie lange eigentlich die Seifen lagern sollten, ich finde nämlich immer mal wieder, dass sie sich wie zu schnell aufbrauchen, hast du da einen Tipp?

    Gefällt 1 Person

    1. oh das ist eine neue info für mich. habe nur die orangen verseift. wegen der schönen farbe. 😀
      allerdings habe ich keine ahnung, was davon den verseifungsprozess überhaupt übersteht.

      mit der seife ist es so: wenn sie noch so frisch sind, verwaschen sie sich schnell, weil sie noch viel flüssigkeit haben. je älter sie werden umso trockener werden sie und demzufolge immer härter. sie verwaschen sich dann viel langsamer.
      ich habe eine olivenölseife aus paris. die ist 25 jahre alt. das stück hält wahrscheinlich ewig. da wäscht sich so gut wie gar nichts von ab. 🙂
      ich bin aber nicht böse, wenn meine sich schnell verwaschen. kann ich öfter sieden 😉
      liebgrüß

      Gefällt 1 Person

  3. (Hast du alle mit Straußenfett gemacht?)

    Ich finde sie wie immer wunderbar, die Bilder, deine Texte drumrum und hach und ach: Wie schön einfach … Jürgen meinte: Da krieg ich grad Lust, mich zu waschen mit … als ich ihm dein Blog auf dem Tablet zeigte. Ein Kompliment! 🙂

    Gefällt 1 Person

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s