Allgemein

jeden tag ein hahnenschrei

1450772641174.jpg

wintersonnenwende – die tiefste nacht des jahres oder auch mutternacht genannt.
die wiedergeburt der sonne, des lichts, des lebens.
sie ist in vielen mythen dieser welt zu finden.

auch bei uns ist die weihnacht ja nichts anderes als die geweihte (heilige) nacht.
wieder erwachen, neubeginn, länger werden die tage, kürzer die nächte –
jeden tag um einen hahnenschrei (so sagen die alten).

es folgen die 12 rauhnächte.
man verbringt die zeit in der familie.
die arbeit ruht, vergangenes kann betrauert werden und man besinnt sich auf die wirklich wichtigen dinge.
liebe, achtsamkeit und glück.

all meinen lesern und meinen leserinnen (natürlich 🙂 ) wünsche ich genau DAS in diesen tagen.
besinnlichkeit, liebe, glück und achtsamkeit.
kommt ruhig und gut durch die rauhnächte und begegnet mir wieder im neu geborenen jahr.

eure kerstin

1450775174610.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

was ist schon ein jahr

als ich vor genau einem jahr anfing, mit wordpress zu bloggen, war mir nicht bewußt, was für eine große unbekannte welt auf mich wartet.

ich wollte doch nur meine seifenrezepte sortieren und immer auf einen blick griffbereit haben.
ich wollte vielleicht auch ein paar fotos hochladen. nix dolles.
dass ich hier auf menschen treffe, (also auf echte, wirkliche, herzliche, großartige, humorvolle, kreative menschen, wie dich) das berühert mich immer wieder sehr.

dass ich nach einem jahr unglaubliche 176 follower auf dieser seite habe, macht mich sprachlos und ein bisschen stolz.
ihr habt hier 17 164 mal reingeschaut. was für eine zahl.
die liste der länder, in denen ihr hier lest, beeindruckt mich nachhaltig. niemals hätte ich sowas erwartet.

image

also mache ich weiter und habe spaß dabei.
herzlichen dank für all eure lieben kommentare und dass ihr meinen alltag bereichert.

in eigener sache

image

bmw

mein großer schreibt an seiner masterarbeit.
da ist die familie zur unterstützung sehr gefragt.
und so nutze ich einfach dieses medium.

in der masterarbeit geht es im groben um elektromobilität. ein spannendes thema, bei dem ich immer nur mit großen augen und offenem mund staune. ein fragebogen zum thema soll beim vorwärtskommen der arbeit helfen.
da bist du nun gefragt.

diejenigen meiner treuen leser, die mir ( und vor allem meinem sohn) 5 minuten zeit schenken, können hier den fragebogen ausfüllen.

als kleines dankeschön verlose ich wieder ein kleines duftpäckchen.
hinterlasse einen kommentar, wenn du teilgenommen hast.

herzlich sage ich schon mal danke

Freutag, 24.07.2015

ich will auch wissen, was ich esse!!!

StadtLandfrau

Wenn Leute fragen, warum ich vorrangig Bio-Saatgut kaufe und tausche: da gibt es eine für mich ganz klare Antwort. Weil es Samenfest ist und man aus der Ernte Nachkommen ziehen kann. Weiterhin dient es der Erhaltung von Artenvielfalten. Das finde ich sehr wichtig, die Natur bringt wundervolle Dinge hervor, deren Kreislauf nicht noch mehr durch Menschenhand gestört oder vernichtet werden sollte.

Große Saatgut-Firmen, die ihre Waren in Super- und Baumärkten günstig anbieten, möchten diese jedes Jahr auch wieder an den Mann bringen und viele kaufen es auch, ist klar. Wer nicht tief im Thema ist, kann bei Kauf solchen Saatguts jedoch nie sicher sein, ob nicht schon daran manipuliert wurde. Die Krönung des Ganzen ist allerdings, dass auch immer wieder Patente auf Pflanzen vergeben werden, wie unlängst schon wieder mit Monsanto und Brokkoli passiert. Ein echter Aufreger für mich.

Mein heutiges Freutagsbild zeigt 5 Sorten Bio-Tomaten aus eigener Ernte…

Ursprünglichen Post anzeigen 145 weitere Wörter

5 dinge, die mir glück bedeuten

image

elisabeth vom blog healthykitchencorner meinte, ich soll mal ein bisschen was von mir erzählen. sehr gern will ich das heute tun. danke elisabeth!

privat, kreativ, aus dem leben.
mein leben ist wie das von allen anderen.
es gibt hochs und tiefs und licht und schatten.
ich erzähle euch 5 dinge, die für mich glück bedeuten.

image

das größte glück ist mir, wenn ich meine familie um mich habe, mich um sie kümmern kann. ihnen gutes tun zu dürfen, alles was ich habe teilen, macht mich glücklich und zufrieden.

image

mein sehnsuchtsort ist das meer. glücklich und vollkommen eins mit der natur bin ich am meer. hier kann ich stundenlang sitzen. atmen. die augen schwimmen mit den wellen bis zum horizont und zurück. nirgends kann ich so atmen, wie am meer.
wenn ich sterbe, dann soll meine asche hier verstreut werden.

image

in den himmel blinzeln und geschichten um die wolken bauen, das bedeutet glück.

image

mit meinem mann barfuß im garten tanzen. es gibt keinen ort, an dem ich das lieber wollen wollte.

image

warme, feuchte erde unter den füßen. es duftet nach sommer und hummeln brummen durch das blätterdickicht. dass ich einen teil meiner lebensmittel selber anbauen und ernten kann, das ist ein großes glück.

Creative Blogger Award

ich denke, ich bin ein glücklicher mensch!
was bedeutet glück für euch?
erzählt doch mal.

ich nominiere hier einfach mal alle, die sich angesprochen fühlen und die diesen award weiter tragen möchten.
ich bin gespannt auf die fünf dinge mitten aus eurem leben.

postkarten direkt vom handy

image

so sehen die karten aus, die mein sohn manchmal aus hong kong schickt.
mit dem handy fotografiert und einen lieben text dazu, ergibt das ganz individuelle grüße vom andern ende der welt.

diese hier hat mich dann beim ersten blick irritiert.

image

zeigt sie doch süßes in einer sehr harmonischen anordnung 😀
hat er einen lakritzestand in hong kong entdeckt?

aber nein.
die freude verdoppelte sich beim blick auf den text

image

wir haben post aus schweden und damit ein einzigartiges kunstobjekt, das jürgen auf seinem handy ( wie übrigens alle seine blogartikel und fotos ) erschaffen hat, geschenkt bekommen.
ist das nicht toll?
herzlich danke jürgen!

it’s summertime

image

endlich ist sommer!

image

ich bin ein sommerkind und liebe dieses wetter! ja, auch bei 38˚C …

image

vielleicht auch, weil es mich ausbremst. alles geht etwas langsamer.
ebbe, wie soso so schön geschrieben hat.

image

ich bin sehr glücklich, dass unsere eltern dieses wetter mit großer gelassenheit aussitzen und immer ausreichend trinken. es geht ihnen gut.

image

ich hoffe, dass es auch meinen lesern heute gut geht und jeder eine ecke gefunden hat, zum ausruhen und genießen.

image

ich stecke die füße in kaltes brunnenwasser oder steige in den pool bei freunden.
ein grüner smoothie zum mittag ist jetzt genau das richtige.

image

und noch was in eigener sache:

hier warten noch ein paar seifengeschenke auf ihre reise. da die post bisher gestreikt hat und etliche briefe ihren weg zu mir immer noch nicht gefunden haben, warte ich mit dem versand lieber noch ein wenig.
die seifen mögen im gegensatz zu mir nämlich keine hitze. sie würden ranzen, wenn sie 2 wochen irgendwo im 30 grad warmen packzentrum rumliegen.

also geduldet euch noch ein wenig. ich hab euch nicht vergessen.

der kapritter in unserem garten

DSC00237

nachdem gestern die gewitter an der elbe hin und her  zogen, radelte heute bei schönstem sonnenschein irgendlink bei uns ein.

image

nach knapp 1000 km auf dem rad macht er bei uns pause, was uns unglaublich freut.
akkus aufladen geht hier sehr gut.

image

image

image

‚das paradies an der elbe‘ sagt jürgen.
wir hatten einen wunderbaren tag. danke dafür!
alle guten wünsche und ein töpfchen straußenfett gehen morgen mit dir auf die weiterreise bis ans nordkap.

image

neues spielzeug

image

ich muss es euch einfach zeigen!

image

ich habe grade mein geschenk ausgepackt! ehrlich – ich könnte die ganze welt umarmen vor freude.

image

nicht nur ein herrlich duftender, riesiger rosenstrauß steht auf dem tisch. seit montag gehört mir auch eine sony dsc-hx400v. eine kamera mit super zoom.

image

noch nie hatte ich ein so komfortables fotoding.
ich habe ein neues spielzeug und bin unglaublich glücklich.

ab jetzt gibts luxus-seifenfotos für euch 😀

pasteis de nata – oder wie eine stadt zur versuchung wird

image

ich lade dich ein.
heute bist du herzlich willkommen, mit mir die schönste versuchung einer stadt zu probieren.
an diesem tag, der einige anfänge und genauso viele enden vereint, lass dich verführen.

image

lissabon hat mich umgehauen!
eine so traumschöne stadt mit ganz wunderbaren menschen.
einer von ihnen hat uns gleich am ersten tag ein kleines willkommensgeschenk gemacht.
anna hat uns zwei der traditionellen lissaboner pasteis de nata gegeben.
warm welcome … worte, die wir mehr als einmal hören durften.

image

ein blätterteiggebäck mit einer puddingfüllung, die einen sofort ringsum alles vergessen läßt.
eine droge. denn vom ersten bissen an, sind wir süchtig.
diese kleinen, meist lauwarmen törtchen haben uns den kopf verdreht.
ich habe sogar alle meine unverträglichkeiten unverträglich sein lassen.
eins von diesen kleinen traumhäppchen musste jeden tag sein.
( erstaunlicherweise habe ich sie sehr gut vertragen )

image

ein uraltes, geheimes rezept, ursprünglich von den mönchen in belem gebacken,
wird hier so zauberhaft vermarktet, dass man es unbedingt! immer wieder essen will. jeden tag …

also habe ich mich daran versucht.
es kommt ans orginal nicht ran, klar – ist aber auch sehr lecker. 🙂

image

ich habe vanillepudding gekocht. mit vanille und butter und ei.
dann habe ich die blätterteigplatten geteilt und etwas ausgerollt.

image

mit einer glasschüssel kannst du kreise ausstechen.

image

diese kannst du dann in die muffinformen im blech legen, um sie dann mit dem pudding zu füllen.

image

nun muss das ganze bei 220 grad ca. 15 minuten in den ofen. dort kommt der pudding ganz schön hoch.
vielleicht sollte man ihn erst später einfüllen. das teste ich beim nächsten blech.

image

und dann musst du es gut auskühlen lassen, sonst kannst du dir ganz gepflegt den mund verbrennen. rate, woher ich das weiß!

blätterteig gibt es bei uns als glutenfreie variante und wenn du den vanillepudding mit eigelb und sahne machst, wie ich, dann ist die ganze sache sogar verträglich.

lissabon – wir kommen wieder!
nicht nur wegen dieser kleinen scheißerchen – aber auch 🙂
bald,
spätestens heute in 2 jahren, versprochen.

endlich

image

sehr verdient und lang ersehnt – endlich pause.
in den nächsten wochen bin ich viel unterwegs. vor allem mit den füßen im wasser, der nase im wind und dem herzen in der sonne!
ich hoffe auf inspirierenden tapetenwechsel.
vielleicht gibt es hier reiseberichte, vielleicht bleibt aber das netz auch aus.
ich lasse mich überraschen. ihr euch auch?

image

ich wünsche allen meinen lesern wunderbare pfingsttage, ein wenig zeit für die sehle.

liebe grüße eure ecki ❤

da flattert der frühling ins haus

image

ich habs ja nicht so mit werbung.
allermeistens nervt sie unglaublich und ist einfach nur schlecht!
manchmal finde ich sie aber richtig gut gemacht.
manchmal bringt sie mich zum lachen.
manchmal bin ich überrascht.

heute bin ich überrascht.
corinna vom stadtlandfrau-blog hat mir ein frühlingspäckchen von OBI geschenkt. darüber freue ich mich riesig. herzlichen dank dafür 🙂

image

da sind richtig tolle sachen dabei, die gleich am wochenende noch in die erde kommen.
so wie diese inka-gurken von corinna übrigens auch.

image

die scheinen sich in ihrem neuen zu hause, sehr wohl zu fühlen

image

und legen ein beachtliches tempo vor.

ich finde die aktion von OBI richtig klasse. in der auswahl sind wirklich tolle sachen. am meisten freue ich mich auch über erdbeerspinat. da bin ich richtig gespannt drauf!

und ich darf zwei blog betreiber benennen, die sich dann über eine auswahl sämereien freuen dürfen.
tamara vom blog aus-der-kich

ich hoffe, ihr habt damit genauso viel spaß, wie ich!

zucchini nudeln oder des rätsels lösung

image

das war das bild von gestern.
hier nochmal aus einer anderen perspektive.

image

die lösung:
gestern gab es das hier zum mittag:

image

meine geliebten zucchini nudeln! 🙂
und das rätselbild zeigt die reste der zucchinis, die überbleiben, wenn ich mit meinem neuen gemüseschneider nudeln mache.
tolle erfindung! ich bin wirklich begeistert.

imageimage

da viele von euch mit ihren antworten ganz richtig lagen, musste nun das los entscheiden.
und gewonnen hat:

MATHILDA von www.einfachtilda.wordpress.com du kannst dich auf ein kleines seifenpäckchen freuen.

danke an alle fürs mitraten 🙂 und versucht doch mal anstelle von pasta diese wirklich sehr leckeren zucchininudeln.

 

wochenendrätsel

image

heute habe ich etwas ungewöhnliches für euch.
ein rätsel 🙂
wer weiß, was das auf dem foto oben ist?

unter den richtigen antworten, die bis morgen abend eingehen, verlose ich ein duftendes kleines päckchen mit meinen seifen.

viel spaß beim raten wünscht euch
kerstin

wenn die postfrau klingelt

… dann hat sie mehr als nur briefe dabei.

image

dieses päckchen überreichte sie mir schnell, um dann noch schneller wieder zu verschwinden!
das sah mächtig kaputt aus!
ohwehohwei, hoffentlich ist alles heil darin. ich habe vorsichtig geschüttelt. und es hörte sich erstmal alles an, wie es sollte.

ich brauchte nicht erst auf den absender zu schauen. dem päckchen entströhmten so herrliche wohlgerüche, dass es eigentlich nur aus den händen der gartenfee kommen konnte.

image

tee! es ist so genialer tee! juchhuu …
und was da noch alles zum vorschein kommt, lässt mich strahlen!

image

selbstgemachte marmelade! mit einer farbe, die sofort die sonne in mein herz zaubert.

image

rosenwasser! ich strahle weiter. denn mir schwebt, wen wundert es, sofort eine schwedische rosen-, eiweißseife vor. bei dieser wird die lauge mit rosenwasser gemacht.
und wäscheparfüm, ganz herrlich duftendes! da ich keinen weichspüler nutze und vorwiegend draußen trockne, kommt mir dieses sehr gelegen. ich liebe es jetzt schon und werde es gleich testen 🙂

image

und dann ein klitzekleines tütchen! 🙂
ich freue mich sehr über rosmarinsamen! die werde ich bald aussähen und hegen, damit daraus ein duftender rosmarien wachsen kann!

liebe arabella,
du hast mir eine mindesten genauso große freude gemacht 🙂 es ist tatsächlich, wie weihnachten.

an dieser stelle auch von mir einen lieben dank an alle, die hier im bloggerversum so freundlich, liebevoll miteinander umgehen. für mich ist es immer wieder herzerwärmend, wenn ich lese, dass sich völlig fremde menschen kleine geschenke machen.

und nun werde ich versuchen, ein brot zu backen. ohne mehl versteht sich.
damit ich morgen früh, diese feine erdbeermarmelade essen kann! 🙂

habt alle einen feinen samstag.
eure ecki

scharfe überraschung

image

da habe ich doch gestern ein päckchen bekommen. und dann musste ich bis heute warten, es zu öffnen.
aber es hat sich gelohnt!

liebe chillipfefferschote, das war eine süßscharfe idee von dir, über die ich mich sehr freue! 🙂

image

das chillipulver lege ich noch heute in öl ein, damit ich dann in ein paar wochen daraus eine fußwärmende seife machen kann!

image

hab ganz lieben dank! 🙂

die fünf sinne

diana und andreas haben mein blog nominiert für den lovely blog award
dafür bedanke ich mich wirklich sehr herzlich! 🙂 es freut mich sehr.
und gerne möchte ich fünf dinge über mich preisgeben, die vielleicht den ein oder anderen interessieren.

https://schlemmerbalkon.files.wordpress.com/2015/01/one-lovely-blog-award-logo.jpg?w=620

sehr vieles in meinem leben ist geprägt von meinen sinnen, die manchmal stärker ausgeprägt scheinen, als bei anderen.

meine fünf sinne:

das anfassen/fühlen

das anfassen ist mir sehr wichtig. meine hände können manchmal besser sehen als meine augen. es gibt vieles, das ich nicht angreifen mag. feinstrumpfhosen zum beispiel.

ich greife gern ins meer,
in den sand und ich habe gerne steine in den händen.
wenn ich kuchen backe, dann immer mit bloßen händen.
ich stecke meine hände gern in einen eimer voller kirschkerne .
warme erde an den händen und unter meinen füßen gibt mir geborgenheit und wohlgefühl.
holz und die blätter der bäume mag ich gern anfassen.

das hören

meine ohren sind empfindlich. ich kann sehr hohe töne hören. das ist nicht immer von vorteil.
denn mir können laute oder hohe töne körperlichen schmerz zufügen.
meine mutti meinte früher oft: ‚du hörst ja die flöhe husten‘ .
ich habe keine ahnung, wie sich flohhusten anhört. aber meine ohren hören mehr als andere.

ich höre gerne das meer rauschen, die kraniche im frühling, gute musik (die auch sehr gern laut sein darf), den regen wenn er nachts gegen mein fenster prasselt und neuerdings höre ich sehr gern das geräusch unserer neuen kaffeemaschine. ich höre auch gern, wenn dünnes eis bricht
und stille, ich höre gern stille!

das sehen

meine augen sind manchmal beleidigt.
wenn sie in der nächsten kleinstadt beim gang durch den supermarkt ausschließlich menschen sehen, die in ballonseidenen jogginganzügen rumlaufen. oder wenn sie beim rundblick immer wieder auf beschmierte häuserwände, eingeschlagene fenster und müllberge treffen.
meine augen brauchen regelmäßig etwas schönes zu sehen.

ich sehe gern das meer und alles, was natur zu bieten hat.
ich sehe gern ins feuer und in den himmel auch.
ich sehe gern interessante menschen, ihre gesichter und ihre hände.
ich sehe gerne die wolken am himmel ziehen.
ich sehe gern filme, die im mittelalter spielen. mein lieblingsfilm bleibt aber ‚die wunderbare welt der amelie‘.

das schmecken

ich bin ein genießer. meine zunge ist verwöhnt von unzählig wohlschmeckenden dingen, die mein mann in unserer küche zaubern kann.
ich esse lieber scharf als süß, lieber kräftig als fad und lieber naturbelassen als überwürzt.

ich schmecke gern die meeresluft,
dunkle schokolade und lakritze.
ich liebe reife himbeeren mit schlagsahne.
ich schmecke gern küsse und salz auf der haut.
für mich haben manche gerüche auch einen geschmack.

das riechen

ich muss an allem rumschnuppern. meine nase ist wohl ähnlich empfindlich wie meine ohren.
seit dem ich nicht mehr rauche, sind alle düfte noch intensiver.
auch nicht immer schön, weil ich eben auch unangenehme gerüche stark wahrnehme.

ich rieche gern das meer,
neue bücher und rosen.
leder, regen und das umblatt von zigarren.
frischgeschlagenes holz.
ich liebe den geruch der luft kurz vor und kurz nach einem gewitter
und der duft von wäsche die draußen im frost getrocknet ist, läßt mich dahinschmelzen.
meine vorliebe für ausgefallene parfüms lebe ich in vollen zügen. auch in meinen seifen.

 

alle anderen sinne die uns menschen gegeben sind, kann ich manchmal spüren. ich habe einen sechsten und siebenten sinn 🙂
es gibt dinge zwischen himmel und erde … ihr wisst schon …

 

*********************

so ihr lieben, nun seid ihr dran 🙂
wer von euch möchte gern auch was über sich preisgeben? (und hat es noch nicht)
ich freu mich auf viele tolle beiträge von

aus der kich

brennessllobby

emilys blog

friedefreudeeierkuchen

mein kopfchaos

peppaloves2cook

frau pfefferschote

terence horn

und natürlich jeder, der gerne einmal mitmachen möchte 🙂

 

 

 

 

 

 

brennessel – die pflanze des jahres?

brennessel

die heilpflanze des jahres 2015 ist zwar die zwiebel und die arzneipflanze des jahres 2015 ist das johanniskraut, aber mein favorit bleibt trotzdem die brennessel!

sie ist so vielseitig wie gesund, sodass sie einen eigenen platz im ranking der jahrespflanzen haben sollte.

ich habe dank stadtlandfrau einen blog gefunden, der sich für die brennessel einsetzt (die brennessellobby) und viele infos über diese tolle pflanze bereithält.

wer also mehr erfahren möchte, schaut dort mal vorbei.

bei mir kommt dieser allrounder zum beispiel in den smoothie, in den tee (klar), in den salat, in die kräuterbutter, ins dressing, in die haarspülung und wen wunderts? in die seife natürlich. unverzichtbar ist sie natürlich auch als dünger und schädlingsbekämpfer im garten!

bald kommen die ersten frischen triebe im garten. dann ist sie wieder eine lange zeit mein täglicher begleiter 🙂
probiert das mal aus.

 

janus der gott von ende und anfang

???????????

janus war der römische gott des anfangs und des endes, der ein- und ausgänge, der türen und der tore. sein name gehört zur gleichen wortfamilie wie ianua, der lateinischen bezeichnung für tür und ianus für jeden unverschlossenen gewölbten durchgang.
nach ihm ist auch der monat januar benannt.

???????????

dieser januskopf ist der von leonardo da vinci (ein weiterer beitrag bei pixartix).
er steht im museum seines geburtshauses in vinci.
eine unglaublich beeindruckende zeitreise haben wir gemacht in diesem haus.
meist stand ich nur staunend und schaute  mit offenem mund!

genauso staunend sitze ich vor meinem bildschirm, wenn ich in all euren wunderbaren blogs spazieren gehe.
im august diesen jahres habe ich mit dem bloggen begonnen und seit dem so viele unglaubliche geschichten gelesen.
schöne, traurige, lustige, spannende, erstaunliche und vor allem ehrliche!
ich liebe es, bei euch zu stöbern. so viele unterschiedliche menschen sind mir virtuell begegnet und haben mein leben so viel bunter, reicher gemacht.

mit meinem blog habe ich endlich etwas gefunden, das es mir ermöglicht, meine beiden (und nun sind es schon drei) leidenschaften zu vereinen. das ist die fotografie und die seife.
im laufe der zeit hat sich auch meine leidenschaft für die sprache, das schreiben, die poesie aus ihrer alten haut geschält.

so ist es mir ein großes bedürfnis, euch allen heute zu danken.
für die vielen lieben kommentare, das intresse an dem, was ich da mache und für die vielen unglaublich schönen blogs, die ihr für mich zugänglich macht.
augen- , ohren- und herzfutter an dem ich wachsen kann!
danke für lange, tiefgründige, bewegende mails.
danke für die tränen, die ich gelacht habe und die ich geweint habe.
danke für die herzwärme, die ihr mir entgegen bringt.
danke für soviele gute tipps aus küche und garten.

dankbarkeit ist mein tiefes gefühl am ende diesen jahres!

das war mein happy 2014! einzig ein kleines vermissen … aber so weit ist ja hong kong nicht ❤

nun freue ich mich auf das nächste jahr, zuerst den januar.
bis dahin wünsche ich euch allen eine zeit der ruhe, der liebe und der guten gespräche!
bis bald eure kerstin

 

 

 

Es gibt nur ein „GEMEINSAM“

gemeinsam aufstehen, losziehen. steh auf!

 

 

Karin Kronreif

1093830_10201628361214497_808571910_o

Steh auf und ziehe los

reiche dabei denen die Hand

die als Mensch geboren

egal in welchem Land

und auch denen

die ein Herz und eine Seele haben

egal welche Farbe darüber schützt.


Tu etwas und sieh nicht zu

wie die Geschichte der Vergangenheit

alles verdunsten lässt

im großen Verdrängen der Menschheit.


Haltet die auf, die selbst ohne Achtung

den vielen anderen gegenüberstehen

und mit tobendem Applaus glauben,

irgendwelche Rechte auf dieser Erde zu besitzen.


Blicken wir in das Gesicht derer

die wir schützen müssen

und wehren uns gegen den Pöbel in all seiner Gefahr

in all den schlimmen Worten

die man nie gedacht hätte

nochmals zu hören.


Das Wort „Nazi“ ist wieder in aller Munde

welch Gänsehaut es doch macht.

Setzen wir ein Zeichen – mit all unserer Kraft!

Ursprünglichen Post anzeigen

Frau Schneefeld und Herr Hund – Schokolade fetzt

schokoschokoloko … ich mach auch noch mehr schokoseife 🙂

ich habe mir eine große portion feinster schokolade gesichert! 🙂

 

A Readmill of my mind

zeiss-schokolade-l

Ich mache es kurz: Der Patient liegt auf der Intensivstation …. stop …. die Zeit drängt …. stop ….die lebenserhaltenden Mittel sind entweder noch nicht vor Operationsort oder knapp bemessen …. überhaupt …. überhaupt steht alles Spitz auf Knopf …. die Schokolade steht vor der Grenze unseres Traums … das Geschmacksgespenst vor Gaumen und Knospen … wir haben zu köstigen … zu spenden … Blutauffrischung auf dem Markt der schokohaltigen Eitelkeiten … die Zeiten werden kalorienreicher ….. stop ….  eilt …. eilt ….eilig !!!!!

Morsezeichen der Hoffnung bitte an folgende Empfangsadresse:  https://www.startnext.de/fraeulein-schneefeld-herr-Hund

Meine Hüte ab, wenn wir das schaffen … wäre ja gelacht ….. stop.

Ursprünglichen Post anzeigen

korrigan

 

kennst du die korrigane?

nachts kann man sie manchmal sehen. sie leben im gleichklang mit der natur.
alte geschichten erzählen von druidenpristerinnen und von deren verbundenheit zu mutter erde.
als versteck bevorzugen sie bemooste quellen, damit sie ihr wasserbild sehen können.
nachts sind sie wunderschön!

mit ihrem gesang und dem klang der tanbura verführen sie unvorsichtige mannsbilder, die in droschken durch den wald streifen.
sie wollen ihnen trugbilder vorgaukeln und damit deren herzschlag erhöhen.
in einem kleinen lederbembel tragen sie ein elexier gebraut aus haselnüssen, wacholderbeeren, whisky, safran, lavendel, zedernholz, moschus und vetiver bei sich.  nach dem genuss dieses trunks betört ein rausch alle sinne und weckt die lust auf magische momente.

sobald aber der tag anbricht, verflüchtigen sich die trugbilder und werden zu hellen karamellbaumfeen. bei sonnenlicht erkennt man ihr wahres alter. sie sind hunderte von jahre alt.
man kann sie in irland, wales, schottland, oder in der bretagne beobachten.
in indien wurden sie allerdings noch nie gesehen.

ein paar tropfen von ihrem zauberelexier sind in einen wunderschönen flakon abgefüllt worden.
dieser flakon durfte nun bei mir einziehen.         

und jetzt bin ich im duftrausch.
wie von feenhand hab ich gleich noch die 10 worte von westendstories in den text gestreut.
hach … könnt ihr sehen, wie ich strahle?

 

stock gefangen

da sitze ich und habe ein stöckchen gefangen. aus blauem himmel kommt es.
sofasophia hat es mir zugeworfen. ein ganz herzliches DANKE für deine wertschätzung!
diese ist für mich besonders.
auf deinem blog lese ich mich wortschwindelig, satztrunken. so schön und so VIEL mehr.

ich lese viel und gern auf anderen blogs. die wenigsten haben mit seife zu tun. warum?
weil es eine andere leidenschaft und liebe in meinem herzen gibt.
sprache.
ich bin fasziniert von schöner sprache. sie nährt mich, sie macht mich glücklich. ich lese faust, weil mir die sprache bis ins mark fährt.

liebster-award

  1. Schreiben ist … liebstes neuland. sehr ungewohnt, herausfordernd und spannend. in mir verborgen und wartend.
  2. Warum schreibst du und wie gehst du dabei vor? meinen blog habe ich gestartet, um die übersicht über die seifenrezepte zu behalten. ein weiterer kreativer ausgleich zu meinem eher technischen job. fotos und texte kommen als chaotische masse aufs virtuelle papier. dann wird so lange geschoben, gelöscht, hinzugefügt, vertauscht, korrigiert, gehübscht, beschnuppert und abgeschmeckt, bis es von meinem inneren kritiker für gut befunden wird.
  3. Verfolgst du beim Schreiben ein Fernziel? klar. ich möchte meine seifen herzeigen. mich beim fotografieren austoben. nur einen oder mehr menschen überzeugen, dass naturseife die natürliche und bessere alternative zu chemie ist, das wäre mein ziel. in der ferne das schreiben lernen – vielleicht.
  4. Wie reagierst du, wenn ein Kommentator in deinem Blog deinen Schreibstil kritisiert? keine ahnung? hat noch keiner.
  5. Wie wichtig sind dir Statistikzahlen?
    im job sind sie notwendiges übel. lästig und meist geschönt. hier entlockt es mir ein staunen, wenn der balken höher als 10 zeigt. und noch erstaunlicher ist die anzeige der länder in denen mein blog aufgerufen wird. das entlockt mir manchmal ein lächeln.
  6. Wie finden Menschen dein Blog? wenn sie ihn suchen? oder weil sie die adresse von mir haben.
  7. Wie viele Blogs besuchst du täglich oder wöchentlich durchschnittlich und wie viele Kommentare schreibst du ungefähr pro Tag, pro Woche?  wenn ich könnte, wie ich wollte, den ganzen tag … aber das war nicht die frage. 5 und mehr pro tag.
    kommentare je nach virtueller quassellust. auf dreißig in der woche komme ich bestimmt. wer zählt das?
  8. Welche Texte liest du am liebsten und wann empfindest du einen Text als gut oder schlecht? lustiges, politisches, sophiertes, lyrisches lese ich am liebsten. gute texte nehmen mich mit. sie sind grammatisch und orthographisch in ordnung, inhaltlich dicht, gradeaus, auf den punkt.
  9. Welches sind (ganz spontan und ohne groß nachzudenken) deine drei wichtigsten Werte? ehrlichkeit, gerechtigkeit, vertrauen – in der reihenfolge.
  10. Wie trägt Bloggen zu deiner Lebensqualität bei? bloggen bildet, verbindet, zeigt mir welten, von denen ich keine ahnung hatte. es gibt mir mehr feedback für meine arbeit. lob streichelt die sehle.

 

damit wickel ich neue fragen um den stock und übe mich im werfen.

an diana vom http://buntwerk.blogspot.de
an petra http://waschkatze.blogspot.de
an http://miscellanea-miscellanea.blogspot.de
an http://galadrielh.blogspot.de
an http://masthepra.wordpress.com
an jeanette http://jblank8.wordpress.com
an diana und andreas http://schlemmerbalkon.wordpress.com
an arabella http://arabella50.wordpress.com
an http://lettercastle.wordpress.com
an maxi http://maxithinks.wordpress.com
und an lu http://finbarsgift.wordpress.com

… meine fragen:

1. bloggen ist …
2. wann und wieoft bist du im netz, um zu bloggen? (besuche auf anderen blogs eingeschlossen)
3. was treibt dich an?
4. worüber schreibst du?
5. was macht dich glücklich?
6. welches ziel verfolgst du beim bloggen?
7. welches ist dein nächstes reiseziel?
8. was möchtest du in deinem leben unbedingt noch erleben?
9. wie wichtig sind dir deine statistikzahlen?
10. die berühmte fee – welche drei wünsche hast du?

viel spaß beim fangen.