himbeeren

it’s summertime

image

endlich ist sommer!

image

ich bin ein sommerkind und liebe dieses wetter! ja, auch bei 38˚C …

image

vielleicht auch, weil es mich ausbremst. alles geht etwas langsamer.
ebbe, wie soso so schön geschrieben hat.

image

ich bin sehr glücklich, dass unsere eltern dieses wetter mit großer gelassenheit aussitzen und immer ausreichend trinken. es geht ihnen gut.

image

ich hoffe, dass es auch meinen lesern heute gut geht und jeder eine ecke gefunden hat, zum ausruhen und genießen.

image

ich stecke die füße in kaltes brunnenwasser oder steige in den pool bei freunden.
ein grüner smoothie zum mittag ist jetzt genau das richtige.

image

und noch was in eigener sache:

hier warten noch ein paar seifengeschenke auf ihre reise. da die post bisher gestreikt hat und etliche briefe ihren weg zu mir immer noch nicht gefunden haben, warte ich mit dem versand lieber noch ein wenig.
die seifen mögen im gegensatz zu mir nämlich keine hitze. sie würden ranzen, wenn sie 2 wochen irgendwo im 30 grad warmen packzentrum rumliegen.

also geduldet euch noch ein wenig. ich hab euch nicht vergessen.

Werbeanzeigen

schoko-himbeer-träumchen

ist jetzt der sommer etwa schon vorbei?

das wetter mutet an, wie im herbst. mit diesem rezept könnt ihr die kurze sommerpause überbrücken.

eckisoap

40g  kokosöl
35g ungesüßtes kakaopulver
6 eier
3 EL honig
100g kokosmehl
vanille (stange oder pulver nach geschmack)
prise salz
ca. 50g dunkle schokolade (mind. 70%)
frische himbeeren

und so gehts:

zuerst das kokosfett in einem kleinen topf langsam schmelzen lassen und inzwischen die eier aufschlagen und sehr cremig rühren. den honig zu der eimasse geben und weiter rühren. jetzt den kakao zu dem flüssigen kokosfett geben und mit dem schneebesen verrühren. kokosmehl, vanille und salz zu den eiern geben. diese kokosfett-kakao-masse nun auch unter den teig rühren. optional kann man gehackte nüsse oder/und einen schuß rum unter den teig ziehen.

ich habe übrigens noch schokostücken dazugeben. hochprozentig versteht sich. probiert auch mal eine zerdrückte banane. dann aber weniger honig.

den teig jetzt in muffinförmchen füllen. ich habe ein muffinblech, das ist von vorteil.

drei frische himbeeren in den teig drücken und den backofen auf 175 C erwärmen. die teilchen 20 – 30 Minuten backen und dann unter einem tuch auskühlen lassen. (sie schmecken allerdings warm schon göttlich)

für das topping habe ich sahne und mascarpone aufgeschlagen und mit himbeersaft gefärbt. ein wenig gesüßt mit kokosblütenzucker. eine frische himbeere obendrauf und ihr wollt nie mehr was anderes. ich schwöre!