macadamianussöl

red mafura und mac schampoo

Minolta DSC

über das eigenleben meiner haare habe ich ja schon berichtet.
jetzt war ich mal wieder kurz davor, das haarewaschen mit seife dranzugeben.
obwohl ich es doch so gerne möchte.
es bedient einfach alle sinne und ich kann es selber herstellen.
irgendwas hat die haare einfach immer und immer wieder ausgetrocknet.
ich habe gelesen, dass auch olivenöl in der seife austrocknen KANN. also neuer test.

eine seife für alles – das wäre mein traum.

hier und heute zwei versuche, die sich inzwischen schon ganz gut bewähren in den haaren.
sollte  es tatsächlich am olivenöl gelegen haben, dass es nicht richtig funktioniert hat?

red mafura:

Minolta DSCMinolta DSC

sie ist spiegelglatt und seidig. eine sagenhaft schöne haptik!
sie duftet ganz zart. die mafurabutter kommt sehr gut durch. sie hat ihren duft behalten.
das gefällt mir außerordentlich gut!
sie macht einen ganz feinen, cremigen schaum.
und dafür, dass kein schaumfett drin ist, richtig viel.
außerdem fühlt sich die haut nach dem waschen ganz weich und zart an.
die haare trocknen nicht aus und sie glänzen schön.

ein ausgesprochenes luxusseifchen! vom mafura brauche ich mehr …

*****************

mac schampoo:

Minolta DSC

kommt mit sehr wenig schaumfett aus. sonst sind nur fette drin, die meine haare auch mögen.
dass eine hohe überfettung bei mir gut geht, weiß ich ja schon. auch sahne ist eine feine sache.
sie macht einen sehr üppigen und cremigen schaum.
die haare werden toll. sogar die löckchen kommen raus.

ich mag sie sehr …

 

womit wascht ihr eure haare so?

Werbeanzeigen