schoko

schneller tassenkuchen aus der microwelle – glutenfrei und low carb

ich bin kein großer freund von microwellenessen.
aber dieser kleine sehlentröster ist die schnelle hilfe schlechthin.
wenn also ganz dringend ein stück kuchen, etwas süßschokoladiges her muss, dann ist dieser hier die erste wahl!
es hat einige versuche gebraucht, um die richtige konsistenz zu erhalten.
so ist er perfekt, wie ich finde.

ausreichend für 2 tassenkuchen

ihr benötigt:

  • 1EL kokosfett oder butter
  • 25 g zartbitterschokolade – mindestens 75%
  • 1 ei
  • 4 EL gemahlene mandeln
  • 2 EL sahne oder quark oder frischkäse oder joghurt
  • 1-2 El schokotropfen oder – raspel ( optional )
  • 1 TL weinsteinpulver oder backpulver
  • süße nach bedarf ( dann ist es nicht mehr low carb )

image

so wirds gemacht:

  • das fett und die schokolade in der microwelle kurz schmelzen
  • währenddessen die gemahlenen mandeln, das backpulver, die sahne, das ei und die schokotropfen mit einem löffel gut verrühren
  • die geschmolzene schokoladen-fett-mischung unterrühren
  • den teig in 2 normale kaffeetassen füllen
  • 2 minuten bei 700 watt in der microwelle backen

wpid-1423167963677.jpg

  •  den kuchen auf einen teller stürzen
  • auskühlen lassen
  • am besten mit schlagsahne servieren und genießen

 

Werbeanzeigen

Frau Schneefeld und Herr Hund – Schokolade fetzt

schokoschokoloko … ich mach auch noch mehr schokoseife 🙂

ich habe mir eine große portion feinster schokolade gesichert! 🙂

 

A Readmill of my mind

zeiss-schokolade-l

Ich mache es kurz: Der Patient liegt auf der Intensivstation …. stop …. die Zeit drängt …. stop ….die lebenserhaltenden Mittel sind entweder noch nicht vor Operationsort oder knapp bemessen …. überhaupt …. überhaupt steht alles Spitz auf Knopf …. die Schokolade steht vor der Grenze unseres Traums … das Geschmacksgespenst vor Gaumen und Knospen … wir haben zu köstigen … zu spenden … Blutauffrischung auf dem Markt der schokohaltigen Eitelkeiten … die Zeiten werden kalorienreicher ….. stop ….  eilt …. eilt ….eilig !!!!!

Morsezeichen der Hoffnung bitte an folgende Empfangsadresse:  https://www.startnext.de/fraeulein-schneefeld-herr-Hund

Meine Hüte ab, wenn wir das schaffen … wäre ja gelacht ….. stop.

Ursprünglichen Post anzeigen

schokoloko

20141112_091641

eiswind fährt mir unter die haut,
tageslicht trifft grauingrau auf meine augen
und die bilder vom sommer verblassen

schokolade als seelentrost ist aber auch keine lösung.

Minolta DSC
Minolta DSC

diese hier könnte es jedoch schaffen, den trüben tag erstrahlen zu lassen.
mit einer feinen goldader erinnert sie an puren luxus.
sie duftet zart nach dunkler schokolade und macht massenhaft tröstlichen schaum.

Minolta DSC
Minolta DSC

zum rezept

schoko-himbeer-träumchen

ist jetzt der sommer etwa schon vorbei?

das wetter mutet an, wie im herbst. mit diesem rezept könnt ihr die kurze sommerpause überbrücken.

eckisoap

40g  kokosöl
35g ungesüßtes kakaopulver
6 eier
3 EL honig
100g kokosmehl
vanille (stange oder pulver nach geschmack)
prise salz
ca. 50g dunkle schokolade (mind. 70%)
frische himbeeren

und so gehts:

zuerst das kokosfett in einem kleinen topf langsam schmelzen lassen und inzwischen die eier aufschlagen und sehr cremig rühren. den honig zu der eimasse geben und weiter rühren. jetzt den kakao zu dem flüssigen kokosfett geben und mit dem schneebesen verrühren. kokosmehl, vanille und salz zu den eiern geben. diese kokosfett-kakao-masse nun auch unter den teig rühren. optional kann man gehackte nüsse oder/und einen schuß rum unter den teig ziehen.

ich habe übrigens noch schokostücken dazugeben. hochprozentig versteht sich. probiert auch mal eine zerdrückte banane. dann aber weniger honig.

den teig jetzt in muffinförmchen füllen. ich habe ein muffinblech, das ist von vorteil.

drei frische himbeeren in den teig drücken und den backofen auf 175 C erwärmen. die teilchen 20 – 30 Minuten backen und dann unter einem tuch auskühlen lassen. (sie schmecken allerdings warm schon göttlich)

für das topping habe ich sahne und mascarpone aufgeschlagen und mit himbeersaft gefärbt. ein wenig gesüßt mit kokosblütenzucker. eine frische himbeere obendrauf und ihr wollt nie mehr was anderes. ich schwöre!