supermohn

nein, ich habe mich nicht verschrieben.
es geht hier nicht um den supermond, der auch ein blue moon und vor allem ein blutmond war.
ja, ich habe ihn bewundert in seiner pracht.

nein, es geht um eine seife.
eine seife, die mich überrascht hat.

anfang diesen jahres entstand eine seife aus 100% kokosöl.
diese wurde von der Familie, möglichst ohne duft, nachbestellt.
nichts lieber als das.

es fand sich noch ein rest mohnöl im Kühlschrank, das förmlich danach schrie, in eine mohnschrubbelseife zu wollen. und weil ich endlich auch mal testen wollte, ob es einen unterschied macht, wenn ich bio-kokosöl statt raffiniertem kokosöl verseife, sollte also auch das gute öl in die seife.

nun ist sie grade 2 tage alt und ich mußte sie natürlich schon anwaschen. ich darf das.
unfassbar, was mich da erwartete. diese seife duftet nach mohn. ganz zart und doch deutlich.
und die überraschung war perfekt als ich keinerlei trockenheitsgefühl an den händen spürte.
wie eingecremt waren sie.
ich kann es kaum glauben. denn eigentlich vertrage ich kein kokosöl in seife. dachte ich. bisher.

es macht für mich also einen riesigen unterschied, welches kokosöl ich verseife.
am liebsten würde ich sie gar nicht mehr hergeben.
aber ich habe natürlich schon neues mohnöl geordert. 😉

 

so ist das manchmal, die besten dinge zeigen sich eher zufällig und sind nicht die komplizierten dinge, sondern das einfache im leben.

 

 

 

Advertisements

26 Kommentare

  1. Ach wie schön, nun kannst Du das tolle Öl nicht nur essen sondern auch auf der Haut geniessen. Mohnöl hatte ich noch nie, nun bin ich ganz schön neugierig geworden. Deine Seife schaut sehr edel aus so weiss und dem Mohn 🙂
    Liebe Grüsse *winke
    Susanne

    Gefällt 1 Person

  2. und manchmal ist es schwierig, das Einfach zu finden…

    Sie sieht superschön aus, Deine Mohnseife. Du hast Dir ein irre spannendes Hobby ausgesucht, liebe Kerstin. Eine wunderbar kreative Seifenküche ist da bei Dir entstanden…

    Die Nischenseifen von Kerstin *lächel* – ein Geheimis, das sich nicht jedem offenbart

    Liebe Grüße in die Nacht
    von Bruni

    Gefällt 1 Person

  3. So eine, von der alten Version, wartet bei mir auch aufs Verwaschen werden. Ich spare deine Seifen, damit sie länger halten.
    Vorgestern hab ich übrigens das erste Mal Mohnjoghurt gegessen.
    Mjam.
    Ich hache mal wieder angesichts deiner Bilder, großartig!

    Gefällt 1 Person

  4. „die besten dinge zeigen sich eher zufällig und sind nicht die komplizierten dinge, sondern das einfache im leben.“ genau so ist es, liebe Ecki … und weil ich mich nicht immer wiederholen will, sage ich einfach nur SCHÖN
    mir fällt noch was zu bio ein. Kokosöl heiss oder kalt gepresst bzw. gewonnen macht den Unterschied, den man ja auch beim Olivenöl feststellen kann und bei Gewürzen sowieso, zwar teurer, aber mindestens doppelt so intensiv und damit sparsamer und nicht teurer … sagt die olle Biotante und grüsst dich herzlich

    Gefällt 3 Personen

    1. So ist es,es macht einen Unterschied,mit dem Kokosöl. Ich nehme mal das duftende-/ und ansonsten immer das normale bio Kokosfett. Gepaart mit Olivenöl werden auch diese simple Rezepturen feine Seifen..
      Sehr schöne Mohnseife.Muss mal nach Mohnöl schauen..
      Schönen Tag
      Sibylle

      Gefällt 3 Personen

    2. so ein großes ’schön‘ zaubert mir auch ein lächeln ins gesicht. 🙂
      ich benutze ja viel kokosöl. das kaltgepresste, gute. fürs kochen, für pralinen, gegen zecken, gegen herpes, bei mückenstichen …
      bisher dachte ich allerdings, dass bei der verseifung nicht viel unterschied zu merken ist.
      falsch gedacht 🙂

      Gefällt 2 Personen

schreib mir einfach.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s